Info-Veranstaltung am 17. Mai 2021

Nach der Auftaktveranstaltung zum Radschnellweg im Breisgau im Dezember 2020 fand am 17.Mai 2021 eine weitere digitale Info-Veranstaltung statt, um zum Zwischenstand im Projekt zu informieren. Die schriftliche Dokumentation der Gesamtveranstaltung können Sie hier herunterladen.


Im ersten Teil der Info-Veranstaltung wurden die Ergebnisse der Online-Beteiligung vorgestellt. Im Rahmen der Onlinebeteiligung hatten interessierte Bürgerinnen und Bürger von Mitte Dezember 2020 bis Ende Januar 2021 sechs Wochen lang die Möglichkeit, Hinweise zur Planung der Trasse auf einer interaktiven Online-Karte einzutragen. Insgesamt gingen knapp 1.000 Hinweise und Kommentare ein, welche die Planer vom Regierungspräsidium Freiburg und von der Stadt Freiburg gesichtet, hinsichtlich der Berücksichtigung in der weiteren Planung geprüft und beantwortet haben. Die Auswertung der Online-Beteiligung finden Sie unter: www.breisgau-y.de/onlinebeteiligung

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurde das weitere Vorgehen vorgestellt. Welche Streckenführung des Radschnellwegs ist unter Abwägung aller Aspekte die Beste? Um das herauszufinden, werden alle Varianten anhand verschiedener Kriterien bewertet und verglichen.


Die Bewertungskriterien für den Radschnellweg wurden vor der Infoveranstaltung in einer digitalen Sitzung der Begleitgruppe am 28. April 2021 diskutiert und abgestimmt. Die Begleitgruppe zum Radschnellweg RS6 ist ein Gremium, das verschiedene Perspektiven einbringt. Mitglieder sind Vertreterinnen und Vertreter von Gemeinden und Städten, die am geplanten Radschnellweg liegen, aus Politik und Verwaltung, aus Unternehmen, Organisationen, Verbänden und Vereinen.

Welche Bewertungskriterien sind Ihnen für den Radschnellweg besonders wichtig? Diese Frage beantworteten vier Teilnehmende aus der Begleitgruppe:

Anschließend stellten Martin Laufer vom Regierungspräsidium Freiburg sowie Dankmar Alrutz vom Ingenieurbüro PGV-Alrutz GbR die Bewertungskriterien für den Trassenvergleich vor: