|ONLINEBETEILIGUNG

Sie kennen sich vor Ort aus!

 

Welche Themen sind entlang der Vorzugstrasse wichtig?

Was gibt es aus Ihrer Sicht für die Planerinnen und Planer zu beachten?

 

Wo sehen Sie Chancen und Risiken für den Radschnellweg?

Teilen Sie Ihr Wissen!

Wie funktioniert's?

Nutzen Sie die Karte unten oder klicken Sie hier,  um die Karte in einem separaten Fenster zu öffnen.

Entdecken Sie die Beteiligungskarte. Klicken Sie auf die Karte, um bestehende Pins auszuwählen. Dort finden Sie Informationen zur Planung und möglichen Varianten des Radschnellwegs sowie Hinweise anderer Nutzer. Sie haben die Möglichkeit diese zu kommentieren. ​

In den „Information“-Pins sind die derzeit vorgesehenen Maßnahmen in einzelnen Bereichen erläutert. In Bereichen in welchen derzeit kein Pin gesetzt ist, bedeutet dies nicht, dass keine Maßnahmen umgesetzt werden. Hier wird ein Ausbau gemäß den „Qualitätsstandards RSV in BW“ angestrebt.

 

Teilen Sie Ihre Hinweise! Sie haben Anmerkungen für die Planerinnen und Planer des Radschnellwegs? Dann klicken Sie in die Karte und setzen Sie Ihre eigenen Pins​.

Wie lange kann ich die Karte nutzen?

Die Kommentierung der Karte ist vom 14.12.2020 bis zum 31.01.2021 möglich.

Danach ist keine Kommentierung mehr möglich, da die Kommentare dann ausgewertet werden.

Was passiert mit meinen Ideen?

Das Ziel der Karte ist es, Ihre Hinweise und Anregungen zu nutzen, um Themen und Inhalte für die weitere Planung und Beteiligungsformate, wie z.B.  Vor-Ort-Begehungen, zu sammeln.

Nach der Aktivphase der Karte werden Ihre Hinweise von den Planerinnen und Planern ausgewertet. Die Auswertung wird auf dieser Webseite veröffentlicht.

Falls Sie beim Erstellen eines Pins einen Haken bei "Weitere Informationen" gesetzt haben, halten wir Sie automatisch auf dem Laufenden. Ansonsten können Sie sich auch hier noch dafür registrieren.

HINWEIS: Die Funktionen „finde ich auch“ und „finde ich nicht“ wurden abgeschaltet. Grund dafür ist, dass alle Hinweise und Kommentare von den Planerinnen und Planern geprüft und ausgewertet werden. Sie haben weiterhin die Möglichkeit, die Informationen zur Planung, die möglichen Varianten des Radschnellwegs sowie Hinweise anderer Nutzer zu kommentieren. Die Beteiligungskarte dient dazu, Hinweise für die nächste Schritte der Planung zu sammeln. Sie ist keine Form der Abstimmung.

|BETEILIGUNGSKARTE

Ein Projekt des Landes Baden-Württemberg in Kooperation mit der Stadt Freiburg im Breisgau

Sie wollen informiert bleiben?

dann melden Sie sich hier zum Newsletter an.